Das Blog von Thomas Lang

Werbevideo von McDonalds Österreich
12. März 2013
Kategorie: Internet
Tag: Video
Werbevideo von McDonalds Oesterreich

Ein Werbevideo von McDonalds Österreich hatte den Ärger der Metzger und Wurst Freunde in der Alpenrepublik entfacht. McDonalds Österreich zog dieses Werbevideo daraufhin zurück und entschuldigte sich dafür.

Wochenlange Proteste der österreichischen Metzgereifachverbände sowie ein Shitstorm auf Facebook hatte McDonalds Österreich dazu bewegt die umstrittene Videokampagne zu stoppen.

Das Mäcci Facebook Team in Österreich entschuldigte sich dafür. Der unten stehende Link führt direkt zur Mäcci Facebook Seite.

"Liebe Facebook Gemeinde!
Wir nehmen eure Reaktionen hier auf Facebook sehr ernst und haben deshalb entschieden, unsere Kampagne vorzeitig auslaufen zu lassen. Als die Wahl auf diese Idee fiel, haben wir nicht damit gerechnet, dass sie so stark polarisiert. Das war nicht unsere Absicht. Damit setzen wir ein Zeichen, um die Wogen zu glätten.
Euer Mäcci Facebook Team!"

Link Facebook Mäcci Seite:
https://www.facebook.com/McDonaldsAustria?fref=ts

Da wir hier in der BRD so gut wie nichts davon mitbekamen, füge ich den Original YouTube Video-Werbespot unten stehend ein. Der Inhalt des Videos auf den Punkt gebracht:

Ein Kunde in einer Metzgerei bekommt für einen Euro eine Semmel mit zwei Gurkenscheiben belegt, statt einer bestellten Wurstsemmel. Zum Ende des Videos werden dann die aktuellen McDonalds-Angebote für einen Euro eingeblendet. Üppig belegte und knackig frisch aussehende Cheese- und Ranch-Burger. Witzig gemacht, ging aber erst einmal voll daneben!

 

Nach einigem Hin und Her scheint aber alles ein gutes Ende in der Alpenrepublik gefunden zu haben. Die Metzger zeigen sich wieder zufrieden, die Verbände ebenso und McDonalds hatte eine Menge Publicity.

Wenn Du einen Kommentar hinterlassen möchtest, dann sende einfach eine E-Mail.

Ein paar Regeln zum Kommentieren gilt es zu beachten: Ich nehme gerne jeden passenden Kommentar auf, der die Regeln des Anstands, der Höflichkeit und des Respekts beachtet. Bitte bedenke, dass ich jeden Kommentar aufbereite und evtl. genauere Details recherchieren muss, um die Qualität meines Blogs beizubehalten. Es besteht also ein Zeitfenster zwischen Einsendung des Kommentars und der Veröffentlichung des Kommentars.

Ich veröffentliche keine E-Mail Adresse und keine weiteren Daten von Dir, außer Deinen Vornamen als Kommentierenden. Deine E-Mail Adresse wird weder verkauft noch zu Werbezwecken eingesetzt.

0 Kommentar

 

Einen Kommentar senden

Sende Deinen Kommentar einfach an: Thomas Lang